Metropolregion

Justiz Anklage gegen fünf Personen erhoben

Kiloweise Kokain gehandelt?

Archivartikel

Landau.Weil sie im Verdacht stehen, bandenmäßig mit Drogen gehandelt zu haben, hat die Staatsanwaltschaft Landau Anklage gegen fünf Angeschuldigte erhoben. Nach Angaben der Behörde handelt es sich bei den mutmaßlichen Tätern um vier Albaner zwischen 21 und 30 Jahren sowie eine 30-jährige Deutsche. Ihnen wird vorgeworfen, sich im August 2018 einer international agierenden Gruppe vorwiegend albanisch-stämmiger Täter angeschlossen zu haben. So sollen sie mehrfach in unterschiedlicher Beteiligung Kokain von hochwertiger Qualität in Belgien beschafft, nach Deutschland eingeführt und dort vertrieben haben. Die Anklage geht von mindestens 15 Beschaffungsfahrten aus, bei denen jeweils zwischen einem und zehn Kilogramm transportiert wurden.

Die Drogen seien von den Verdächtigen im Raum Ludwigshafen/Mannheim, im südpfälzischen Schwegenheim verkauft worden. Zwei Angeschuldigte wurden im Februar auf einem Rasthof bei Schwegenheim festgenommen, zwei weitere am selben Tag in Niedersachsen und einer im März in Ludwigshafen. Im Ermittlungsverfahren seien den Behörden zufolge sechs Kilo Kokain beschlagnahmt worden. Das Landauer Landgericht muss nun über die Zulassung und die Eröffnung eines Hauptverfahrens entscheiden.

Zum Thema