Metropolregion

Zweiter Todestag am 16. Juni

Kohl-Grab mittlerweile umgestaltet - Bistum plant Würdigung

Speyer.Wenige Tage vor dem zweiten Todestag von Helmut Kohl am 16. Juni ist das Grab des langjährigen Bundeskanzlers in Speyer umgestaltet worden. Im Adenauerpark der Dom-Stadt wurde die bisherige Umfassung aus Holz durch hellen Pfälzischen Buntsandstein ersetzt. Das Grab ist noch nicht endgültig gestaltet, dies spricht Witwe Maike Kohl-Richter mit der Stadt Speyer ab. Auch das Speyerer Domkapitel wird dann einbezogen. Das sei noch nicht erfolgt, sagte ein Sprecher des Bistums am Freitag. Kohl war am 16. Juni 2017 im Alter von 87 Jahren in Ludwigshafen-Oggersheim gestorben.

Das Bistum Speyer will den früheren rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten an dessen zweitem Todestag im Rahmen des sonntäglichen Gottesdienstes im Dom mit einem Wortbeitrag würdigen. Während der Liturgie sei zum Beispiel ein Einbeziehen in die Fürbitten möglich, sagte der Sprecher. In der mächtigen romanischen Kathedrale fand 2017 zwei Wochen nach Kohls Tod auch ein Requiem statt. Daran nahmen unter anderem EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und der frühere US-Präsident Bill Clinton teil. 

Zum Thema