Metropolregion

Natur Schnakenbekämpfer zweifeln Schlussfolgerungen französischer Forscher an / "Reißen keine Löcher ins Nahrungsnetz"

Kontroverse um KABS-Methode

Archivartikel

Rhein-Neckar.Eine Studie aus Frankreich zu den Auswirkungen des Insektenmittels B.t.i. sorgt für Aufregung bei der Kommunalen Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (KABS). Forscher des Instituts Tour du Valat behaupten nach Untersuchungen in der südfranzösischen Camargue, dass durch den Mitteleinsatz Löcher in das Nahrungsmittelangebot von Vögeln und anderen Tieren gerissen werden. Im

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4184 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00