Metropolregion

Umwelt Stiftung investiert in Sinsheim rund 30 Millionen Euro / Eröffnung in zwei Jahren

Lernzentrum rund ums Klima

Sinsheim.Ein Informations- und Erlebniszentrum rund um Erneuerbare Energien, Umwelt, Nachhaltigkeit, Klimawandel und Energieeffizienz soll in den nächsten zwei Jahren in Sinsheim entstehen. Für das "Klima Arena" genannte Vorhaben wurde gestern der symbolische Spatenstich gefeiert.

Auf dem rund 2,6 Hektar großen Gelände in Sinsheim-Süd, in unmittelbarer Nähe zur Fußball-Arena der TSG Hoffenheim, investiert die Klimastiftung für Bürger nach eigenen Angaben rund 30 Millionen Euro in das Projekt. "Wir möchten den Menschen aus der Region und darüber hinaus die Möglichkeit geben, die Themen Klima, Umwelt und Schutz der Ressourcen sowie Erneuerbare Energien zu erleben", sagte Dietmar Hopp, der mit seiner Dietmar Hopp Stiftung Urheber der Klimastiftung ist.

Mit der "Klima Arena" wollen die Initiatoren alle Altersgruppen ansprechen. Kernzielgruppen sind neben Familien, Interessengruppen und interessierten Bürgern vor allem Schulklassen der Sekundarstufe I. Geplant sind neben einer Mitmachausstellung verschiedene Sonderausstellungen, drei Multifunktionsräume und eine große Außenausstellung. Besucher sollen sich somit über Klimawandel und die Energiewende informieren können, aber auch lernen, was sie selbst zum Klimaschutz beitragen können. Das Gebäude soll klimaneutral als Energieplushaus mit Photovoltaikanlage errichtet werden. Die Energieerzeugung für Wärme und Kälte soll über Wärmepumpen und der Speichereinheit eines Eisspeichers erfolgen.

Die gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Sinsheim wurde im September 2014 gegründet und engagiert sich nach eigenen Angaben für einen nachhaltigen Umgang mit der Umwelt und zeigt Perspektiven für das eigene verantwortungsvolle Handeln auf. Die Stiftung engagiert sich in den Bereichen Klimawandel, Erneuerbare Energien, Nachhaltigkeit und Umwelt. cs