Metropolregion

Verkehr Schwere Unfälle beschäftigen Rettungskräfte

Lkw-Fahrer kommt von Fahrbahn ab

Rhein-Neckar.Ein Unfall mit einem Lastwagen hat am Montag zu Verkehrsbehinderungen auf der A 6 in der Nähe von Sinsheim geführt. Bei Dielheim (Rhein-Neckar-Kreis) war der Fahrer eines italienischen Sattelzuges aus unbekanntem Grund von der Fahrbahn in Richtung Mannheim abgekommen und gegen die Leitplanke und die Lärmschutzwand geprallt.

Der im Führerhaus eingeklemmte Mann wurde nach seiner Bergung vom Notarzt behandelt und in eine Klinik gebracht. Weil zwei von drei Fahrstreifen blockiert waren, bildete sich ein kilometerlanger Stau. Gegen Mittag war noch eine Spur gesperrt. Zwei weitere Fahrzeuge wurden durch Trümmerteile beschädigt. Deren Insassen blieben unverletzt. Die Polizei beziffert den Schaden auf mehr als 150 000 Euro.

Weitere schwere Unfälle haben die Rettungskräfte am Wochenende in Atem gehalten, wie die Polizei am Montag berichtete. Auf der B 39 starb am Sonntag gegen 22 Uhr ein 52-jähriger Motorradfahrer. Er war mit einem Auto kollidiert, das auf der Bundesstraße wendete. Ebenfalls am Sonntag wurden ein Motorradfahrer und seine Beifahrerin auf der A 65 bei Neustadt schwer verletzt. Ein Autofahrer hatte das Motorrad beim Spurwechsel übersehen. Der Unfallverursacher flüchtete mit seinem Land Rover Defender und vermutlich Frankenthaler Kennzeichen.

Ein Insekt im Helm ließ einen Motorradfahrer bei Balzfeld stürzen. Auch er verletzte sich schwer. Der Rettungshubschrauber konnte wegen eines technischen Defekts an der Unglücksstelle nicht starten. Der Verletzte kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Zum Thema