Metropolregion

Verkehr 60 Kilometer lange Irrfahrt endet glimpflich

Lkw-Fahrer mit mehr als drei Promille

Archivartikel

Rhein-Neckar.Ein volltrunkener Lastwagenfahrer hat die Polizei in drei Bundesländern beschäftigt. Wie das Präsidium Südhessen am Montag mitteilte, hatten Zeugen auf der A 6 zwischen Ludwigshafen und Mannheim-Sandhofen einen 7,5-Tonner bemerkt, der in Schlangenlinien unterwegs war. Sie meldeten das auffällige Gefährt der Pfälzer Polizei. „Aufgrund der Kennzeichenkombination, die auf eine Zulassung im Kreis Karlsruhe hindeutete, sind die Kollegen davon ausgegangen, dass der Lkw weiter in Richtung Süden fährt und haben die Autobahnpolizei Seckenheim alarmiert“, so eine Polizeisprecherin.

Strafverfahren läuft

Allerdings habe sich der Trucker offenbar am Viernheimer Dreieck verfahren und sei auf die A 67 in Richtung Frankfurt abgebogen. Erst zwischen Gernsheim und Pfungstadt entdeckten Zeugen den immer noch schlingernden Truck und alarmierten die südhessische Polizei. Mit mehreren Streifenwagen sei der Lkw auf einen Parkplatz gelotst worden. „Ein Alkoholtest bei dem 60-jährigen Fahrer untermauerte mit einem Wert von 3,1 Promille seine Fahruntüchtigkeit“, so die Sprecherin. Führerschein und Schlüssel wurden eingezogen. In einem Strafverfahren werde nun über die Dauer des Führerscheinentzugs entschieden. 

Zum Thema