Metropolregion

Polizei Schwere Unfälle in der Region

Lkw-Fahrer stirbt auf A 6

Rhein-Neckar.Schwere Unfälle haben die Rettungskräfte der Region gestern wieder beschäftigt. Bei einem Verkehrsunfall mit zwei Lastwagen auf der A 6 im Kreis Bad Dürkheim ist ein 60 Jahre alter Lkw-Fahrer ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Mann im Führerhaus eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle. Er war zuvor am Stauende zwischen den Anschlussstellen Grünstadt und Wattenheim auf einen Sattelzug aufgefahren. Nach Angaben der Polizei war die Autobahn in Fahrtrichtung Kaiserslautern wegen Bergungsarbeiten bis zum frühen Nachmittag gesperrt. Auch ein Polizeihubschrauber war dabei im Einsatz.

Bei einem Autounfall zwischen Plankstadt und Schwetzingen (Rhein-Neckar-Kreis) sind zwei Frauen schwer verletzt worden. Eine 54-Jährige habe gestern Morgen auf die Bundesstraße 535 in Richtung Heidelberg abbiegen wollen und dabei eine rote Ampel missachtet, teilte die Polizei mit. Die Frau sei dann mit dem Wagen einer 55-Jährigen zusammengestoßen, der wiederum in das Auto eines 58 Jahre alten Mannes geschleudert wurde. Rettungswagen brachten die Frauen in ein Krankenhaus. Der Mann blieb unverletzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 50 000 Euro.

Motorrad prallt gegen Lastwagen

In Neulußheim (Rhein-Neckar-Kreis) wurden am Mittwochabend ein 24-jähriger Motorradfahrer und sein Sozius beim Zusammenstoß mit einem Lkw schwer verletzt. Der Lkw-Fahrer wollte nach Angaben der Polizei auf die alte B 36 in Richtung Karlsruhe auffahren und übersah dabei das von links kommende Motorrad. Dessen Fahrer konnte auf regennasser Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig bremsen und rutschte mit seinem Fahrzeug in den Seitenaufprallschutz der Zugmaschine. Der Beifahrer schlittete unter dem Auflieger hindurch und blieb schwer verletzt auf der anderen Seite des Lkw liegen. Der Lastwagenfahrer erlitt einen Schock. Die Straße war vier Stunden lang voll gesperrt.

Zum Thema