Metropolregion

Brandstiftung 17-Jähriger in Untersuchungshaft

Lokhalle: Polizei nimmt Wormser fest

Archivartikel

Worms.Ein 17-jähriger Wormser steht nach Auskunft von Polizei und Staatsanwaltschaft im dringenden Verdacht, die Lokhalle in Worms mehrfach vorsätzlich angezündet zu haben. Wie die Behörden am Montagabend mitteilten, sitzt der junge Mann bereits seit Mittwoch, 13. November, zur Untersuchungshaft in einer Jugendstrafanstalt. Die Polizei ermittelt zudem gegen einen 15-jährigen- und einen 22-jährigen Mann aus Worms. Sie könnten an der Tat beteiligt gewesen sein.

Zwei Komplizen?

Wie berichtet, war die ehemalige Lokhalle in der Nacht zum 9. November vollständig ausgebrannt. Personen wurden dabei nicht verletzt. Experten der Wormser Kriminalpolizei untersuchten den Brandort im Anschluss an die Löscharbeiten der Feuerwehr. Aus den ersten Ermittlungserkenntnissen ergab sich der Verdacht der Brandstiftung. Deshalb gründete die Kriminalpolizei Worms am Dienstag, drei Tage nach der Tat, eine Ermittlungsgruppe. Bereits am darauffolgenden Tag konnten Polizeibeamte in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Mainz einen 17-jährigen Wormser festnehmen. Der Verdächtige wird außerdem beschuldigt, zwei vorangegangene Brände in der Lokhalle am 19. Oktober und am 24. Oktober gelegt zu haben. Das Amtsgericht Mainz ordnete deshalb Untersuchungshaft an. sal

Zum Thema