Metropolregion

Natur Wilder Luchs besucht Auserwählte in Lauterer Gehege

„Lucky“ auf Freierspfoten

Waldleiningen.Tierpfleger Bruno Walzer staunte nicht schlecht, als statt der üblichen zwei plötzlich drei Luchse im Gehege des Wildparks Kaiserslautern saßen. Die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz lieferte die Antwort: Die Paarungszeit muss den im Pfälzerwald lebenden und mit einem GPS-Datenhalsband ausgestatten Luchs „Lucky“ zu einem Abstecher ins Gehege veranlasst haben. Er habe in der Nähe von„Chiara“ gelegen.

Das Team fing Lucky ein und ließ ihn in seinem Revier wieder frei. Vielleicht begegnet er ja „Mala“ – das Weibchen wurde im Rahmen des Wiederansiedlungsprojekts gerade im Pfälzerwald freigelassen. sin