Metropolregion

Sanierung Letzte Ausstellung ab Sonntag in der Villa zu sehen

Ludwigshöhe zwei Jahre zu

Ebenkoben.Mehr als zwei Jahre lang bleibt die Villa Ludwigshöhe in Edenkoben ab Dezember geschlossen. Der Bau, der 1846 begonnen wurde, sollte dem bayerischen König Ludwig I. als Sommersitz dienen. 1852 wurde er fertiggestellt. Heute steht die Villa unter der Verwaltung der Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE). Sie teilte aktuell mit, dass die Sanierungsarbeiten, die seit dem Jahr 2011 im Gange sind, bisher so organisiert werden konnten, dass sie außerhalb der Monate mit besonders hohen Besucherzahlen liefen. Das sei bei den nun anstehenden Modernisierungsarbeiten nicht mehr möglich, weshalb die am Sonntag öffnende Sonderausstellung der Werke des Impressionisten Lesser Ury die vorerst letzte öffentliche Schau sei.

Max-Slevogt-Galerie im Schloss

10,3 Millionen Euro fließen bis zur Wiedereröffnung nach einer Pressemitteilung der GDKE bis zum Frühling 2022 in die Bauarbeiten. Ziel sei dabei auch die Herstellung einer weitgehenden Barrierefreiheit in den Räumen, die zum Teil repräsentativen Charakter haben. Zu sehen ist in der Villa Ludwigshöhe unterhalb der bei Ausflüglern beliebten Rietburgbahn auch die Max-Slevogt-Galerie. 

Zum Thema