Metropolregion

Verkehrskontrolle

Mann gefährdet bei Flucht mehrere Verkehrsteilnehmer

Walldorf/A6.Ein Mann ist am Sonntagabend auf der A6 vor einer Polizeikontrolle geflüchtet und hat dabei mehrere Verkehsteilnehmer gefährdet. Wie die Polizei mitteilte, fiel der Mann einer Streife gegen 21.30 Uhr mit seinem Opel auf der A6 in Höhe der Tank- und Rastanlage Hockenheim-West in Fahrtrichtung Heilbronn auf. Die Beamten forderten ihn mit Leuchtschrift und Blaulicht auf, dem Streifenwagen zu folgen.

Dies befolgte er zunächst. Am Autobahnkreuz Walldorf fuhr er jedoch wieder auf die Durchgangsfahrbahn in Richtung Heilbronn und beschleunigte stark. Anschließend flüchtete er mit einer Geschwindigkeit von bis zu 220 Stundenkilometern. Die Beamten folgten dem Flüchtenden bis zur Anschlussstelle Bad Rappenau, wo der 35-Jährige die Autobahn verließ. Beim Auffahren auf die Bundesstraße 39 geriet er ins Schlingern. Dann stoppte er plötzlich sein Fahrzeug und blieb im Auto sitzen.

Die Polizisten mussten den Mann zunächst aus dem Fahrzeug ziehen, er ließ sich dann aber widerstandslos festnehmen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 0,5 Promille. Zudem waren Anzeichen für Drogenkonsum erkennbar. Dem Mann wurde deshalb eine Blutprobe entnommen. Bei der Durchsuchung seines Opel fanden die Beamten Kleinmengen Rauschgift. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wird nun wegen Nötigung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, wegen Straßenverkehrsgefährdung sowie Verkehrsteilnahme unter Alkohol- und Drogeneinfluss ermittelt.

Während seiner Flucht gefährdete der 35-Jährige mehrere Verkehrsteilnehmer und nötigte sie. Teilweise kam es mehrfach fast zu Kollisionen. Die geschädigten Verkehrsteilnehmer werden, ebenso wie Zeugen des Vorfalls, gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Walldorf, Telefon: 06227735826-0 zu melden.