Metropolregion

Steuernachzahlung

Maserati als Geschäftswagen

Archivartikel

Neustadt.Weil er kein ordentliches Fahrtenbuch geführt hat, muss ein Mann aus der Vorderpfalz nun Steuern nachzahlen. Nach einer aktuellen Entscheidung des Finanzgerichts Neustadt hatte der Mann gegen das Finanzamt geklagt. Demnach war der Kläger bei einer GmbH beschäftigt und durfte den von seinem Unternehmen geleasten Maserati – mit einem Listenpreis von 116 000 Euro – auch für private Zwecke nutzen.

...

Sie sehen 50% der insgesamt 814 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00