Metropolregion

Mobilität Marktführer Stadtmobil mit 600 Fahrzeugen an 25 Standorten / Heidelberg beim „Carsharing“ vorn

Menschen in der Region teilen immer öfter das Auto

Rhein-Neckar.Das Carsharing-Angebot in der Metropolregion wächst stetig. Der in Mannheim ansässige Marktführer Stadtmobil stellt mittlerweile 600 Leihfahrzeuge an 25 Standorten zur Verfügung, wie Sprecherin Miriam Caroli auf Anfrage mitteilte. Insgesamt 11 100 Menschen seien bei dem Unternehmen angemeldet, allein im Jahr 2018 sei die Zahl um 14,5 Prozent gestiegen. „Wir verzeichnen monatlich 400 000 Buchungen“, so Caroli.

Die Heidelberger sind nach Angaben von Stadtmobil in der Region spitze, was das Fahren in einem Leihauto angeht. Das liege insbesondere an der Bevölkerungsstruktur mit vielen Verwaltungsangestellten und Studenten. „Auch in Mannheim läuft das Geschäft im Großen und Ganzen gut, in den Arbeitervierteln haben wir aber zu kämpfen“, berichtete Caroli.

Deutlich hinter Heidelberg (206 Autos) und Mannheim (242) liegt beim Carsharing Ludwigshafen. Dort bietet Stadtmobil nur 35 Fahrzeuge an. Nach Angaben von Thomas Lappe, Abteilungsleiter Verkehrsplanung der Stadt, hänge das jedoch auch mit der rheinland-pfälzischen Gesetzeslage zusammen. Denn dort dürfen Carsharing-Autos noch nicht im öffentlichen Verkehrsraum abgestellt werden.

Obwohl Carsharing-Kunden einer Statistik von Stadtmobil zufolge häufiger ihr Privatauto abgeben, ist die Anzahl der zugelassenen Fahrzeuge in der Region in den vergangenen Jahren gestiegen.

Zum Thema