Metropolregion

BASF-Panne: Rheingütestation gibt Entwarnung

"Menschen ungefährdet"

Archivartikel

Rhein-Neckar. Von den 7,2 Tonnen der Chemikalie HPN, die bei der BASF am Montag in den Rhein floss, geht keine Gefahr für Menschen aus. Zu diesem Ergebnis kommt die Rheingütestation in Worms unter Berufung auf zwei Wasser-Analysen. "Die maximal gemessenen Konzentrationen lagen etwa 1000-fach unter den für Wasserorganismen giftigen Werten", teilte die Rheingütestation gestern mit. Der Stoff sei

...
Sie sehen 27% der insgesamt 1533 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00