Metropolregion

Justiz Afghanischer Familienvater muss wegen gefährlicher Körperverletzung mehr als vier Jahre in Haft / Ehefrau gewürgt

„Mit beiden Händen zugedrückt“

Archivartikel

Landau.Der schmächtige Mann im blau-karierten Hemd schüttelt unablässig den Kopf. Daumen und Zeigefinger massieren die Nasenwurzel und der Blick geht ins Leere. „Deutschland ist Frauenland – dieses Zitat des Angeklagten fasst die gesamte Tragik des Falls zusammen“, formuliert der Vorsitzende des Landauer Schwurgerichts, Jörg Bork, was der Afghane Sattar M. nicht verstehen kann – vielleicht auch nicht

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4179 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema