Metropolregion

Verkehr Verwirrte Personen bringen sich in Gefahr

Mit Rollator auf Autobahn

Archivartikel

Edesheim/Hockenheim.Zwei Mal mussten Polizisten am Wochenende verwirrte Personen aus gefährlichen Situationen befreien. Die Polizeiinspektion im pfälzischen Edenkoben teilte mit, dass am Samstagmittag ein Fußgänger mit einem Rollator auf der Autobahn 65 in Höhe Edesheim unterwegs war. Mehrere Anrufer hatten das gemeldet. Streifenbeamte konnten den 58-Jährigen sicher von der Autobahn holen. Wie er dorthin gelangt war, konnte er sich selbst nicht erklären. Unter Drogen- oder Alkoholeinfluss stand er nicht.

Ebenfalls am Samstag meldeten mehrere Anrufer über den Notruf, dass eine ältere Dame mit einem elektrischen Rollstuhl auf der Landesstraße 722 zwischen Hockenheim und Speyer unterwegs war.

Dem „beherzten Eingreifen“ eines Verkehrsteilnehmers sei es zu verdanken, dass die Frau gerade noch rechtzeitig auf dem Beschleunigungsstreifen der Autobahn gestoppt werden konnte. Polizeibeamte übergaben sie wieder in die Obhut ihres Betreuers.

Zum Thema