Metropolregion

Baby-Misshandlung Eltern zum zweiten Mal vor Gericht

Mutter belastet Vater erneut

Frankenthal.Beim zweiten Anlauf im Prozess um die Misshandlung eines sieben Wochen alten Säuglings in Ludwigshafen hat die angeklagte Mutter ihren Ex-Freund erneut schwer belastet. Am Donnerstag ließ sie vor dem Frankenthaler Landgericht durch ihren Anwalt erklären, dass der Vater des Kindes für dessen lebensbedrohliche Verletzungen verantwortlich sein müsse. Die 26-Jährige gehe davon aus, dass der 24-Jährige nach einer „Sauftour“ in der Nacht zum 14. Oktober 2018 seine Wut am gemeinsamen Sohn ausgelassen habe. Das Baby hatte laut Anklage schwerste Verletzungen im Anal- und Genitalbereich sowie mehrere Brüche an Schädel und Rippen erlitten. Die Vorwürfe richten sich gegen beide Elternteile. Der angeklagte Vater schwieg zum Auftakt – wie auch schon beim ersten Prozess.

Wegen der Erkrankung eines Anwalts hatte das ursprüngliche Verfahren ausgesetzt werden müssen. Die Angeklagten befinden sich seit einer Haftprüfung Ende Juni auf freiem Fuß. jei

Zum Thema