Metropolregion

Nach tödlichem Verkehrsunfall: Fahrer hatte mehr als zwei Promille Alkohol im Blut

Frankenthal.Nach einem tödlichen Verkehrsunfall auf der L523 zwischen  Bobenheim-Roxheim und Frankenthal (wir berichteten) liegt nun das Ergebnis der Blutprobe des verunglückten Fahrers vor. Demnach hatte der 47-Jährige nach Angaben der Polizei 2,03 Promille Alkohol im Blut. Die von der Staatsanwaltschaft Frankenthal veranlasste Obduktion habe darüber hinaus ergeben, dass die erlittenen tödlichen Verletzungen mit dem Unfallgeschehen in Einklang stehen und durch den Unfall verursacht wurden. Entsprechend durchgeführte Untersuchungen eines Ingenieursbüros hätten keine Hinweise auf einen technischen Defekt an dem Unfallfahrzeug oder eine Fremdbeteiligung ergeben.

Der 47-Jährige war in der Nacht zu vergangenem Sonntag tödlich verunglückt, nachdem sein Fahrzeug von der Fahrbahn abkam und sich überschlug.  

Zum Thema