Metropolregion

Corona VRN registriert Verstöße im Schülerverkehr

„Nicht ohne Maske in Bus und Bahn“

Archivartikel

Rhein-Neckar.Weil es einige Schüler in Neustadt mit dem Tragen von Mund-Nasen-Schutz-Masken in der S-Bahn nicht so genau genommen haben, erinnert der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) nochmals an die Neuregelungen der Corona-Verordnungen in den drei Bundesländern Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden Württemberg: „In Bussen und Bahnen sowie an den Bahnhöfen und Haltestellen im VRN-Verbundgebiet ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht“, betont ein VRN-Sprecher. Man sei darauf aufmerksam geworden, dass einige Schüler, die in Neustadt vom Schulzentrum Böbig eine Haltestelle zum Hauptbahnhof fahren, keine Maske getragen haben.

„Deshalb wollten wir noch einmal auf die Regelungen aufmerksam machen.“ Diese gelten auch für den Aufenthalt an Haltestellen oder Bahnsteigen, für Schulbusse sowie Taxi- und Mietwagenverkehre. „Auch wenn der Weg mit Bus und Bahn nur eine kurze Reisezeit beansprucht“, betont der VRN-Vertreter. Ausgenommen von der Maskenpflicht seien nur Kinder unter sechs Jahren und Personen, bei denen das Tragen einer Maske aus medizinischen nicht möglich ist. 

Zum Thema