Metropolregion

Corona-Pandemie Neustadt rechnet mit weiterem Anstieg

Notklinik mit 200 Betten

Archivartikel

Neustadt.Um die Versorgung von Corona-Patienten mit einem mittelschweren Verlauf sicherzustellen, ist am Dienstag in Neustadt an der Weinstraße ein Notkrankenhaus eröffnet worden. Im Diakonissen-Mutterhaus im Ortsteil Lachen-Speyerdorf stehen nach Angaben einer Stadtsprecherin 200 Betten zur Verfügung, die im Notfall belegt werden können.

Oberbürgermeister Marc Weigel rechnet damit, dass die Anzahl der Corona-Fälle weiter ansteigen wird, deshalb soll die Notklinik das Hetzelstift im Zentrum der Stadt entlasten. Das Notkrankenhaus werde im Zwei-Schicht-Betrieb arbeiten. 

Zum Thema