Metropolregion

Auszeichnung Land vergibt 25 Preise an die Weinstraße

Pfälzer Winzer mit Ehrungen dekoriert

Neustadt.Fünf Große Staatsehrenpreise des Landes Rheinland-Pfalz, 20 "normale" Staatsehrenpreise und 15 Ehrenpreise von Städten, Landkreisen, Verbänden und Kammern, dazu 6273 Kammerpreismünzen in Gold, Silber und Bronze - das war die Ausbeute der 397 pfälzischen Winzer, die in diesem Jahr an der Landes-Wein- und Sektprämierung teilgenommen haben. Landesweit erhielten 16 059 Weine und Sekte aus den sechs Anbaugebieten Rheinhessen, Pfalz, Mosel, Nahe, Mittelrhein und Ahr eine Kammerpreismünze.

Landwirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) war bei der Prämierungsfeier im Saalbau in Neustadt beeindruckt: "Wir zeichnen hier eine Qualität aus, wie sie nur in Rheinland-Pfalz zu finden ist." Die Winzer hätten erneut "in hervorragender Weise gezeigt, was aus dem Terroir an Qualität herauszuholen ist". 1364 Genossenschaften und Weingüter hatten landesweit 18 251 Weine und Sekte zur Prüfung vorgestellt.

Kontinuierliche Qualität

Fünf Pfälzer Weingüter können sich mit einem "Großen Staatsehrenpreis" schmücken, der für kontinuierlich ausgezeichnete Leistungen vergeben wird: Nur wer innerhalb von zehn Jahren fünfmal einen "normalen" Staatsehrenpreis erreicht, erhält die Auszeichnung. In der Pfalz waren es die Güter: Bärenhof (Bad Dürkheim-Ungstein), Darting, Wolf (beide Bad Dürkheim), Georg Naegele (Neustadt-Hambach) und Ludwig Wagner & Sohn (Maikammer).

Die Vorstufe schafften 20 Weingüter, die einen "normalen" Staatsehrenpreis erhielten. Der geht für herausragende Leistungen und für je 250 Auszeichnungen der Regionen Rheinhessen, Pfalz und Rheinland-Nassau an einen Betrieb mit überdurchschnittlicher Qualität. Darunter vier Genossenschaften: Forster Winzerverein, Wachtenburg-Winzer, WG Herxheim am Berg und die Genossenschaft Herrenberg-Honigsäckel (Bad Dürkheim-Ungstein).

Ferner wurden mit einem Staatsehrenpreis die 16 Weingüter Gries (Rhodt), Hagenbuch (Hainfeld), Hartmann (Kirrweiler), Hormuth (St. Martin), Kimich (Deidesheim), Müller (Maikammer), Pfaffmann (Walsheim), Rothmeier (Landau), Schreieck (Maikammer), Schwaab (Kirrweiler), Sonnenhof (Bockenheim), Steigelmann (Gimmeldingen), Vinifikation Gut Ludwigshöhe (Edenkoben), Wegner (Bad Dürkheim), Graf von Weyher (Weyher) und August Ziegler (Maikammer) ausgezeichnet. rs