Metropolregion

Corona-Lockerungen

Pfälzische Kitas, Kneipen und Sportteams fast im Normalbetrieb

Archivartikel

Speyer/Mainz.Die Alten Herren des FC Speyer 09 haben am Mittwoch aufgeatmet. Seit Mitte März war an ein normales Fußballtraining in der etwa 25-köpfigen Gruppe nicht zu denken. Wie sie haben sämtliche Amateurmannschaften im Sport monatelang pausiert. Kontaktbeschränkungen und Abstandsgebot ließen ein normales Trainingsspiel nicht zu. Seit wenigen Wochen konnte wenigstens in Gruppen bis zu zehn Leuten gekickt werden. Nun hat das Land Rheinland-Pfalz ab dem heutigen 15. Juli weitere umfangreiche Lockerungen beschlossen – beispielsweise für die Kindergärten.

Ab dem 1. August soll in den Kitas im Land wieder der Regelbetrieb herrschen. Möglich ist er schon seit diesem Mittwoch. Umfangreiche Erleichterungen gibt es in der Pfalz und im Rheinland seit heute auch für die Gastronomie: So ist etwa der Thekenbetrieb unter Wahrung der Abstandsregeln wieder gestattet. Auch wenn die Kontakte weiter erfasst werden müssen, dürfen Kneipen und Restaurants wieder ihre ursprünglichen Öffnungszeiten über 24 Uhr hinaus „anwenden“.

Die Lockerungen im Sport lassen Wettkampf in festen Kleingruppen von bis zu 30 Personen wieder zu. Allerdings müssen die Kontakte von Sportlern und Trainern erfasst werden. Damit können beispielsweise Fußballer, Hand- und Volleyballer ihre Saisonvorbereitung absolvieren. Auch Zuschauer sind erlaubt. Die Alten Herren des FC Speyer 09 wollen bereits am Mittwochabend in alter Mannschaftsstärke zurück auf den Platz.

Zum Thema