Metropolregion

Polizeieinsatz Tiere von Koppeln ausgebüxt

Pferde eingefangen

Archivartikel

Landau/Steinweiler.Freilaufende Pferde haben die Polizei in der Südpfalz auf Trab gehalten. Wie es in einer Pressemitteilung vom Wochenende hieß, hatten Anwohner am Freitagnachmittag zwei freilaufende Tiere bei Ranschbach, später bei Landau-Arzheim gemeldet. Nach eineinhalb Stunden fanden die Beamten die Pferde auf dem Gelände eines Kindergartens.

Ein Zeuge konnte sie dort anbinden – für die Kinder brachte der Nachmittag aufregenden Besuch von Vierbeinern und von Polizisten. Es stellte sich heraus, dass die Tiere von ihrer neuen Koppel in Siebeldingen ausgebüxt waren – und wohl zurück zu ihrem alten Domizil in Arzheim wollten.

Einen Tag später ein ähnlicher Einsatz: Am Samstagnachmittag rief eine Anwohnerin bei der Polizei an, weil in ihrem Vorgarten in Steinweiler zwei Pferde grasten. Gleichzeitig meldete sich auch deren besorgte Besitzerin. „Pferdeflüsternden“ Beamten sei es gelungen, „Schnippe“ und „Ricco“ einzufangen und wohlbehalten zu ihrer Besitzerin zu bringen, so die Polizei. fab