Metropolregion

Umwelt Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen als Vorreiter

Plan für saubere Luft

Archivartikel

Rhein-Neckar.Die Städte Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen haben gemeinsam einen Masterplan für nachhaltige Mobilität erarbeitet und auf den Weg nach Berlin geschickt. Wie berichtet, hatten die drei Städte Anfang des Jahres 570 000 Euro Fördermittel vom Bund erhalten, um die Luft- und Lebensqualität in den Städten dauerhaft zu verbessern. Wie die Kommunen sowie der Verkehrsverbund Rhein-Neckar und die RNV mitteilten, sind 21 Maßnahmenpakete geschnürt worden, die nun im Detail beantragt würden.

E-Autos und Radschnellwege

Um die Elektromobilität zu fördern, will Mannheim beispielsweise mehr Ladestationen bauen und den städtischen Fuhrpark umstellen. Heidelberg plant unter anderem Radschnellwegverbindungen, um mehr Pendler aufs Bike zu bringen. Ludwigshafen arbeitet an einem umweltverträglichen Konzept für den Lieferverkehr. Die drei Kommunen waren die einzigen der rund 60 Städte beim sogenannten Dieselgipfel der Bundeskanzlerin im November 2017 in Berlin, die einen gemeinsamen Antrag zur Erstellung eines Masterplans vorgelegt haben. sin