Metropolregion

Polizei schließt Brandstiftung bei Feuer in Innenstadt nicht aus

Archivartikel

Kaiserslautern.Nach dem Brand zweier Gebäudekomplexe mit einem Millionenschaden in Kaiserslautern ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Brandstiftung. "Wir können eine vorsätzliche Brandlegung nicht ausschließen", sagte am Donnerstag ein Sprecher des Polizeipräsidiums Westpfalz einer Mitteilung zufolge. Details wollte er nicht nennen. "Wir warten noch auf das abschließende Gutachten."

Das Polizeipräsidium habe bei der Kriminaldirektion eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Diese prüfe auch, ob zurückliegende Brände im Stadtgebiet etwas mit dem Vorfall vom vergangenen Wochenende zu tun hätten. Bei dem Feuer wurde niemand verletzt. Zeugen hatten Rauch über dem Areal einer Firma für Autozubehör entdeckt und die Behörden alarmiert, die Flammen griffen auf das benachbarte Gebäude über.

Zum Thema