Metropolregion

Kriminalität Beamte durchsuchen Shisha-Bars

Polizei stellt 40 Kilo Tabak sicher

Archivartikel

Rhein-Neckar.Bei einer Schwerpunktaktion hat die Polizei im Sinsheimer Gewerbegebiet und in Leimen (Rhein-Neckar-Kreis) drei Shisha-Bars kontrolliert. Beamte der Reviere Sinsheim und Wiesloch sowie des Präsidiums Einsatz und des Hauptzollamtes Karlsruhe nahmen am Freitag zwischen 20 und 24 Uhr Verstöße gegen die Steuergesetze und das Jugendrecht ins Visier. Zudem sollte das Sicherheitsgefühl der Bürger gestärkt werden.

In zwei Fällen deckten die Einsatzkräfte Verstöße gegen das Tabaksteuergesetz auf, insgesamt wurden 40 Kilogramm unversteuerter Tabak vom Hauptzollamt beschlagnahmt. Gegen die Betroffenen wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tabaksteuergesetz eingeleitet. Laut Polizei erwartet die Betreiber der Shisha-Bars neben einer Geldstrafe auch eine Steuernachzahlung.

Bereits mehrere Kontrollen

Unabhängig von den zollrechtlichen Verstößen wurden bei Jugendschutzkontrollen insgesamt 42 Jugendliche in zwei der Einrichtungen angetroffen, die wegen ihres Alters aus den Raucherbereichen verwiesen wurden.

In den vergangenen Wochen wurden insbesondere in Sinsheim schon mehrfach Shisha-Bars von der Polizei überprüft. Anlass seien sowohl eigene Ermittlungserfahrungen als auch Hinweise von Bürgern, teilten die Beamten mit. jei

Zum Thema