Metropolregion

Polizei zieht Bilanz rund um Wurstmarkt in Bad Dürkheim

Bad Dürkheim.Die Polizei hat eine erste Bilanz rund um den Wurstmarkt in Bad Dürkheim gezogen. Wie die Behörde mitteilte, kam es am Montag zu mehreren Vorfällen. Insgesamt sei der Montag aus polizeilicher Sicht jedoch „relativ ruhig“ verlaufen, so die Beamten.

Eine männliche Person belästigte die Besucher verbal an einem Verkaufsstand. Den durch Mitarbeiter des Ordnungsamtes erteilten Platzverweis befolgte der 23-Jährige nicht. Er leistete Widerstand gegen die Mitarbeiter des Ordnungsamtes und verletzte sich sowie einen 42-Mitarbeiter hierbei leicht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,5 Promille. Bei der Sachverhaltsaufnahme zeigte der 23-Jährige Reue und gab an, dass er sich bei dem Mitarbeiter des Ordnungsamtes entschuldigen wolle. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

Gegen 19.50 Uhr entwendete ein 19-Jähriger aus einem unverschlossenen, zwischen DRK-Zelt und Toilettenhäuschen abgestellten Transporter, eine Packung Bratwürste. Der Täter wurde gestellt und dem Geschädigten seine Würste wieder ausgehändigt. Dem Täter wurde ein Platzverweis für den Wumaplatz ausgesprochen

Im Bereich der Schubkarchstände wurde gegen 20.30 Uhr ein 21-Jähriger einer Personenkontrolle unterzogen. Der junge Mann zeigte sich verbal aggressiv und begann, die eingesetzten Polizeibeamte zu beleidigen. Auf dem Weg zur Wuma-Wache setzte er seine Beleidigungen fort, wurde zunehmend renitent und musste vorübergehend gefesselt werden. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde ihm ein Platzverweis ausgesprochen.

Gegen 22.30 Uhr kam es am Schnapsstand "Scharfes Eck" zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Ein 27-Jähriger hatte eine Platzwunde hinten dem linken Ohr durch einen Schlag mit einem Schoppenglas erlitten, nachdem er versucht hatte, den Streit zu schlichten. Ein weiterer Geschädigter erlitt Prellungen durch Schläge gegen den Kopf. Ein Täter konnte ermittelt werden. Der Schläger des Schoppenglases war zunächst unbekannt.

Zur gleichen Zeit gerieten ein 18-Jähriger und ein 25- Jähriger im Bereich Imbiss Barth in Streit. Beide Männer schlugen wechselseitig aufeinander ein. Platzverweise wurden ausgesprochen.

Zudem wurden der Diebstahl eines Geldbeutels und ein Körperverletzungsdelikt im Bereich der "Schubkärchel" angezeigt. Hier wurde ein 32-jähriger Festbesucher von einem 22-jährigen Mann durch Schläge an den Kopf leicht verletzt.