Metropolregion

Lebensmittel

Polizisten halten Fleisch-Transporter ohne Kühlung auf A6 an

Archivartikel

Ketsch/Philippsburg.Einen unappetitlichen Fund haben Beamte der Verkehrspolizei am Montagnachmittag auf der A 6 bei der Kontrolle eines Transporters in Richtung Karlsruhe gemacht. Ein 27-jähriger Mann hatte zu diesem Zeitpunkt mehrere Paletten Lebensmittel an Bord – ohne Sicherung und ohne richtige Verpackung. Drei Paletten mit Wurstwaren und Molkereiprodukten stellten die Polizisten fest. Ein entsprechende Kühlungsvorrichtung gab es nicht. Drei große Tüten mit 100 Kilogramm Lammfleisch lagen nach Angaben der Beamten auf dem völlig verdreckten Ladeboden. Eine der Tüten sei bereits eingerissen gewesen. Wie sich herausstellte, war die Ware zum Verkauf in einem Lebensmittelmarkt in Philippsburg vorgesehen.

Fleisch vernichtet
Nach Verständigung des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis übernahmen nach Mitteilung der Polizei Lebensmittelkontrolleure die Angelegenheit. Die nicht mehr verkehrsfähigen Lebensmittel seien sichergestellt und der Vernichtung zugeführt worden, so die Beamten. Auch das Fahrzeug selbst war nicht verkehrstauglich. Der 27-Jährige sehe nun Bußgeldern wegen lebensmittelrechtlicher und verkehrsrechtlicher Verstöße entgegen, hieß es.

Zum Thema