Metropolregion

Porschefahrer stirbt nach Unfall bei Neulußheim

Rhein-Neckar.Nach einem Unfall bei Neulußheim ist ein Porschefahrer am Montagabend gestorben. Die Todesursache war zunächst unbekannt. Bei Ketsch und Mühlhausen ereigneten sich zwei weitere schwere Unfälle. 

Wie die Polizei in der Nacht mitteilte, fuhr ein 56-Jähriger mit seinem roten Porsche gegen 17.30 Uhr auf der der L 546 von Reilingen nach Neulußheim, als er in Höhe des Bahnhofs nach links von der Fahrbahn abkam und mit der Leitplanke kollidierte. Er wurde anschließend von anderen Verkehrsteilnehmern aus seinem Auto geborgen und bis zum Eintreffen der Rettungskräfte reanimiert. Diese brachten ihn daraufhin in ein Krankenhaus, wo er in den Abendstunden verstarb. Wie die Polizei mitteilte, starb der Mann nicht infolge des Unfalls. Vermutlich führten gesundheitliche Probleme zum Tod des Mannes, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Der am Auto entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Bei einem weiteren Unfall in Ketsch ist ein Mann schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war er betrunken. Der 30-Jähriger fuhr mit seinem Wagen gegen 19.50 Uhr auf der Brühler Landstraße in Richtung Ketsch, als er am Ortseingang die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Anschließend schleuderte er nach links über die Gegenfahrbahn. Dort prallte er gegen einen Baum und kam danach in der Böschung zum Liegen. Die freiwillige Feuerwehr befreite den eingeklemmten Mann daraufhin aus seinem Wagen. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht laut Angaben der Polizei nicht. Es wird jedoch geprüft, ob er im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Am Auto entstand ein Totalschaden.

Und auch in Mühlhausen ist in der Nacht eine 28-Jährige bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, fuhr die Frau mit ihrem Wagen gegen 20 Uhr auf der B 39 von Angelbachtal in Richtung Mühlhausen. In einer Rechtskurve kam ihr Wagen aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Straße ab, fuhr die Böschung hinauf und überschlug sich. Die 28-Jährige zog sich dabei leichtere Verletzungen zu und wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Der am Wagen entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Zum Thema