Metropolregion

Probeaufbau von Hochwasserschutz - Verkehrsbehinderungen möglich

Archivartikel

Heidelberg.Sie ist 87 Meter lang und soll die Heidelberger Altstadt künftig noch besser vor Hochwasser schützen: Am Donnerstag, 10. Dezember, probt ein Team des Abwasserzweckverbandes Heidelberg den Aufbau der neuen mobilen Alu-Schutzwand. Wie die Stadt mitteilt, kann es dabei zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Das neue Teilstück reicht von der Alten Brücke bis zur Lauerstraße auf Höhe der Hausnummer 11, der ehemaligen Tankstelle Seppich. Die Wand ist 1,50 Meter hoch und kann Wassermassen bei einem Pegel bis zu einer Höhe von 4,50 Metern über dem Normalstand von der Altstadt abhalten.

Zum Thema