Metropolregion

Ehrung Polizeipräsident Thomas Ebling ehrt in Grünstadt Bürger und Beamte

Räuber erfolgreich verfolgt

Grünstadt.„Meine Frau hat mir das erst nicht geglaubt“, erzählt Johannes Bruch aus Germersheim lachend. Zusammen mit vier anderen Bürgern und vier Polizeibeamten wurde der 33-Jährige am Mittwoch vom Polizeipräsidenten des Präsidiums Rheinpfalz, Thomas Ebling, ausgezeichnet. Die Bürger und Polizisten wurden in den Räumen der Verbandsgemeinde Leininger Land in Grünstadt geehrt, da sie sich für andere Menschen in Not eingesetzt haben.

Bruch hatte am 4. Mai 2018 einen Räuber bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten, der zuvor einen Supermarkt in Bellheim überfallen hatte. Der Germersheimer verfolgte den mit einem Messer bewaffneten Mann und informierte dabei die Polizeibeamten über Notruf. Als er während der Verfolgung erkannte, dass der Täter ein Messer bei sich hatte, dachte sich Bruch: „Ich muss schneller als der Räuber sein.“

Schnell mussten auch Stevica sowie Gisela Dokmanov aus Falkenstein und Tim Bedemann aus Bobenheim-Roxheim sein, als sie am 16. September einen 63-Jährigen auf einem Parkplatz zwischen Frankenthal und Bobenheim-Roxheim wiederbelebten. Gisela Dokmanov hatte den leblosen Mann bemerkt und ihren Begleiter auf ihn aufmerksam gemacht.

Unklarheit über das Schicksal

Er begann mit der Reanimierung. Bedemann setzte daraufhin einen Notruf ab. Bis zur Ehrung wussten alle drei nicht, ob der Mann überlebt hatte. „Ja“, antwortet Moderator Thomas Weishaar auf Nachfrage der Retter. „Überwältigend“, beschreiben diese die Botschaft.

Irene Müller aus Frankenthal konnte bei der Bürgerehrung nicht anwesend sein. Am 14. Januar 2018 hatte sie einen zweijährigen Jungen reanimiert, bis dieser vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht wurde.

Neben den fünf Bürgern wurden vier Polizeibeamte geehrt. Sarah Schneider und Andreas Mut retteten am 4. April 2018 einen Mann aus seiner verrauchten Wohnung in Grünstadt. Lara Laub und Simon Dannheimer konnten am 22. Mai verhindern, dass sich ein in psychischer Behandlung befindender Mann selbst mit einem Dolch verletzt.

Zum sechsten Mal fand die Bürgerehrung und Polizeibelobigung in diesem Jahr statt. Polizeipräsident Ebling lobt die Zivilcourage der Bürger und Polizisten, die diese „unter Einsatz der eigenen Gesundheit“ gezeigt hatten. Der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Bernd Findt, selbst Kriminalbeamter, betont: „Courage und Einsatzwille müssen stets überwiegen.“ Johannes Bruch ist der Meinung, dass solche Ehrungen dazu beitragen: „Ich finde es toll, dass so etwas gemacht wird.“ labj