Metropolregion

Polizei Kellerbrand in Haus / Bewohnerin von Balkon gerettet

Rauch und Ruß – überall

Weinheim.Aus bislang unbekannter Ursache ist am Samstagmorgen kurz nach 9 Uhr im Keller eines Einfamilienhauses in der Weinheimer Sommergasse ein Feuer ausgebrochen. Durch die starke Rauchentwicklung wurde auch der zweite Stock in Mitleidenschaft gezogen. Der Hauseigentümer konnte das Gebäude selbstständig verlassen, während sich seine Ehefrau auf den Balkon im zweiten Stock flüchtete, wo sie durch die Feuerwehr gerettet wurde.

Beide erlitten leichte Rauchgasvergiftungen, mussten aber nicht in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Weitere Personen befanden sich nicht im Haus, allerdings musste der Hund des Ehepaares mit Schnittverletzungen in eine Tierklinik eingeliefert werden. Der sich ebenfalls im Haus befindliche Wellensittich überlebte nicht.

Die Freiwillige Feuerwehr Weinheim hat den Brand nach etwa einer halben Stunde gelöscht, allerdings ist das Einfamilienhaus aufgrund der starken Verrußung zunächst unbewohnbar. Die Höhe des Sachschadens wird auf etwa 50 000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist derzeit noch nicht geklärt, die weiteren Brandermittlungen hat das Kriminalkommissariat Mannheim übernommen.