Metropolregion

Unfall Pkw-Fahrer ignoriert geschlossene Bahnschranken

Regionalbahn erfasst Auto

Archivartikel

Kirrweiler.Beim Überfahren eines Bahnübergangs ist ein Autofahrer im Landkreis Südliche Weinstraße mit seinem Wagen von einem Zug erfasst worden. Der 65-Jährige habe in der Nacht zu Montag versucht, den Bahnübergang in Kirrweiler bei geschlossenen Schranken zu passieren, sagte ein Sprecher der Polizei.

Dabei sei der Mann mit seinem Fahrzeug um die Schranken herum gefahren. Er übersah allerdings die herannahende Regionalbahn, die seinen Wagen erfasste. Der Autofahrer und die Insassen der Regionalbahn blieben unverletzt. „In einem Strafverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr muss der Mann sich nun verantworten“, sagte der Polizeisprecher.

Im Sommer war ein Traktorfahrer an einem unbeschrankten Bahnübergang in der Südpfalz um Haaresbreite einer Kollision mit einem Zug entgangen. Die Bahn hatte nur den Anhänger des landwirtschaftlichen Gespanns erfasst und 80 Meter weit mitgeschleift. Die Zugmaschine mit dem 58-Jährigen überquerte die Gleise in letzter Sekunde. Verletzt wurde niemand.

Zum Thema