Metropolregion

Ermittlungen Staatsanwaltschaft entdeckt Schnitt, der Explosion vor einer Woche ausgelöst haben soll

"Rohrleitung perforiert"

Archivartikel

Ludwigshafen.Ein Mitarbeiter einer externen Firma hat am Montag vergangener Woche seinen Winkelschleifer offensichtlich am falschen Rohr angesetzt und damit die folgenschwere Explosion auf dem Werksgelände des Chemiekonzerns BASF mit drei Toten und rund 30 Verletzten ausgelöst. Das geht aus einer gemeinsamen Presseerklärung hervor, die die Staatsanwaltschaft Frankenthal und das Polizeipräsidiums Rheinpfalz

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4274 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema