Metropolregion

Prämierung Rings-Brüder bei Meininger-Verkostung ganz vorne

Rotweine des Jahres aus Freinsheim

Archivartikel

Rhein-Neckar.Das VDP-Weingut Rings aus dem pfälzischen Freinsheim, nur rund 20 Kilometer von Mannheim entfernt, ist mit der „Kollektion des Jahres 2020“ bei Meiningers Rotweinpreis ausgezeichnet worden. Nachdem das Weingut bereits im Jahr 2018 mit seiner Rotwein-Kollektion begeistern konnte, beeindruckten die Rotweine der Brüder Steffen und Andreas Rings die Jury in diesem Jahr erneut.

Verkostungsleiter Christian Wolf findet: „Die Qualität von Spätburgunder hat sich nach unserer Überzeugung nochmals deutlich gesteigert. Spitzenerzeuger schaffen es selbst in herausfordernden Jahren mit viel Feingefühl, absolute Glanzlichter und Paradebeispiele von Spätburgunder zu präsentieren.“

Auch für das kommende Jahr erwarten die Weinbauern nach einer ersten Einschätzung des Deutschen Weininstituts sehr gute Qualitäten. Der sonnige und trockene Spätsommer habe insgesamt hochreife und sehr gesunde Trauben hervorgebracht, teilte das Deutsche Weininstitut am Freitag in Bodenheim bei Mainz mit. Die Mengen fielen regional aber stark unterschiedlich aus. Die Winzer an der Hessischen Bergstraße konnten ein Plus von 31 Prozent verbuchen. In den beiden größten Weinanbaugebieten Rheinhessen und Pfalz liegen die Erträge dagegen um ein Prozent unter beziehungsweise um sechs Prozent über dem langjährigen Schnitt. Der Sommer in diesem Jahr habe die Weinlese beschleunigt, da Sonnenschein und warmes Wetter die Trauben schnell hätten reifen lassen. Einige Winzer lassen aber auch noch Trauben hängen, da sie auf die Bereitung von Beeren- oder Trockenbeerenauslesen spekulieren.

Zum Thema