Metropolregion

Stoewer-Museum Manfried Bauer verkauft nach Stettin

Sammler gibt alle Stücke ab

Archivartikel

Wald-Michelbach.Das Stoewer-Museum wird es bald nicht mehr geben. Eigentümer Manfried Bauer verkauft seine seit 2002 bestehende Sammlung an seine Geburtsstadt Stettin. Und damit in genau die polnische Metropole, wo vor 160 Jahren die Ursprünge der Nähmaschinen, dann der Fahrräder und Schreibmaschinen sowie später der Automobile lagen. Bauer widmet sich den inzwischen 900 Exponaten seit 30 Jahren. „Alle Versuche, die Sammlung in Deutschland zu lassen, sind ergebnislos verlaufen“, so Bauer. Am Sonntag, 7. Juli, ist das Museum das letzte Mal geöffnet. „Ich bin 78 Jahre alt, ich weiß nicht, wie lange ich noch weitermachen kann“, begründet er seinen Schritt. Um die Sammlung zu übernehmen, hätte die Gemeinde Hilfe vom Land Hessen gebraucht. Das Land sah nach Aussage Bauers aber keine Verbindung zur hessischen Industriegeschichte. Ab Herbst könnte die Sammlung in Stettin zu sehen sein. tom