Metropolregion

Schifferstadt: Hund von Herrchen getötet

Schifferstadt.Ein 51-jähriger Mann steht in Schifferstadt im Verdacht seinen Hund getötet zu haben. Wie die Polizei mitteilte, durchsuchten die Einsatzkräfte am Freitag das Anwesen des Mannes, nachdem Zeugen berichtet hatten, dass der 51-Jährige seinen Hund misshandle. Dabei fanden die Beamten den toten Hund im Vorgarten vergraben. Der Hundehalter gab an, dass der Tod des Tieres ein Unfall gewesen sei. Er habe unter Alkohol gestanden und das Tier aus Versehen fallen lassen. Zur Durchführung einer Nekropsie wurde die Leiche des Hundes sichergestellt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen den Tierschutz.