Metropolregion

Schule wegen faulem Geruch geräumt - Atemwegsbeschwerden und Übelkeit bei Schülern

Frankenthal.Von einer nach faulen Eiern stinkenden Wolke ist mehreren Kindern einer Frankenthaler Schule am Freitag übel geworden. Nach Angaben von Feuerwehr und Polizei hatten am Morgen insgesamt 32 Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 14 Jahren über Kopfschmerzen und Übelkeit geklagt. 

Grund dafür sei ein Gestank "nach faulen Eiern" gewesen. Die Schüler wurden vor Ort zur Vorsorge medizinisch untersucht. Auch sieben Erwachsene der Schule waren betroffen. Eine Person wurde laut Feuerwehr zur Vorsorge in ein Krankenhaus gebracht. Der Unterricht wurde für den Tag eingestellt.  Zum gleichen Zeitpunkt beklagten zwei Bedienstete der JVA Frankenthal ebenfalls über leichte Atemwegsreizungen.

Auch nach dem Ende des Feuerwehreinsatzes war unklar, woher die Geruchswolke stammte. Im Zuge der Ursachenforschung wurden umfangreiche Messungen durchgeführt. Sowohl von der Feuerwehr der Stadt Frankenthal als auch durch die zusätzlichen alarmierten Meßfahrzeuge der Berufsfeuerwehr Ludwigshafen und der Umweltüberwachung der BASF AG. Durch die umfangreichen Messungen sowohl im Bereich um die Schule als auch im gesamten Stadtgebiet konnten keine gefährlichen Substanzen und keinerlei Schadstoffkonzentrationen festgestellt werden.

Die Nachfrage bei umliegenden Chemieunternehmen in Ludwigshafen und Worms habe nichts erbracht. Für die Bevölkerung habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestanden.

Zum Thema