Metropolregion

Schulkind wird bei Unfall in Sinsheim lebensbedrohlich verletzt

Archivartikel

Sinsheim.Ein Schulkind ist am Donnerstagmorgen bei einem Verkehrsunfall in Sinsheim von zwei Autos erfasst und lebensbedrohlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei rannte das Kind gegen 7 Uhr in Höhe der Friedrichstraße bei Dunkelheit über die Straße.

Ein 51-jähriger Autofahrer, der die Friedrichstraße aus Richtung Weiler kommend befuhr, leitet zwar eine Gefahrenbremsung ein, das Kind lief dennoch in das Fahrzeug. Hierdurch wurde es in den Gegenverkehr abgewiesen und kollidierte seitlich mit dem VW-Bus eines 22-Jährigen.

Ein sofort verständigter Rettungswagen transportierte das Schulkind mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro

Nach dem Unfall wurde die Friedrichstraße zwischen den Einmündungen zur Muthstraße und zur Hauptstraße voll gesperrt. Die Sperrung wird noch bis etwa 11 Uhr andauern.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0621/1744111 zu melden.