Metropolregion

Sicherheit unter der Lupe

Archivartikel

Bahnstadt: Diskussion über Prävention

Heidelberg.Zu einer Podiumsdiskussion mit dem Titel „Kriminalprävention in Heidelberg – erfolgreich oder doch nur teuer?“ laden die Stadt Heidelberg und der Verein Sicheres Heidelberg anlässlich des 20. Vereinsjubiläums am Donnerstag, 24. Oktober, ab 17 Uhr in Bürgersaal B3 des Bürgerhauses Heidelberg-Bahnstadt (Gadamerplatz 1) ein.

Gut vernetzt

Laut einer Bürgerbefragung von 2017 fühlen sich 92 Prozent der Befragten in ihrem Stadtteil insgesamt sehr oder ziemlich sicher, notiert die Stadt Heidelberg in einer Pressemitteilung zu der Veranstaltung. Dies sei unter anderem auf die sehr gute und vernetzte Präventionsarbeit von Stadt, Polizei und ihren Sicherheitspartnern zurückzuführen.

Bei der kostenlosen Veranstaltung sollen die Erfolge der Kriminalprävention vorgestellt werden; das Thema kann zudem kontrovers diskutiert werden. Gäste auf dem Podium sind Oberbürgermeister Eckart Würzner, der Polizeipräsident des Polizeipräsidiums Mannheim, Andreas Stenger, die Jugendrichterin am Amtsgericht, Nicole Bargatzky, die Leiterin des Jugendtreffs Heidelberg-Kirchheim, Sigrid Laber, Dieter Hermann vom Institut für Kriminologie der Universität Heidelberg und der Vorsitzende der Stadtteilvereine, Jörn Fuchs. Es wird auch erstmals der neue Kurzfilm der Stadt zur Kommunalen Kriminalprävention präsentiert. mav

Zum Thema