Metropolregion

Sieben Lkw-Fahrer betrunken unterwegs

Archivartikel

Hockenheim.

Nach Alkoholkontrollen mit Lastwagenfahrern in Hockenheim am Sonntagabend hat die Polizei sieben Fahrer mit überhöhten Werten gestoppt. Wie die Beamten mitteilten, kontrollierten sie zwischen 20 und 23 Uhr stichprobenartig Lastwagenfahrer aus Osteuropa an den Raststätten Hockenheimring-West und –Ost. Von rund 70 überprüften Personen wiesen sieben Alkoholwerte zwischen 0,8 und 1,6 Promille auf. Ein Fahrer war nach Angaben der Polizei sogar so betrunken, dass er gar nicht in der Lage war, einen Alkoholtest durchzuführen.

Allen alkoholisierten Fahrern wurde untersagt, weiterzufahren. Ihre  Fahrzeugschlüssel wurden beschlagnahmt. Eine Nachkontrolle am Montagmorgen gegen sieben Uhr ergab noch bei drei der Fahrer Promillewerte, mit denen sie nicht weiterfahren durften. Bis die Betroffenen wieder nüchtern sind, bleiben ihre Schlüssel weiterhin in polizeilicher Verwahrung.

Dieter Schäfer, Leiter der Verkehrspolizei des Polizeipräsidiums Mannheim, kündigte an, die Kontrollen künftig zu intensivieren. Weiterhin ist noch in diesem Monat eine Großkontrolle auf allen Rastanlagen im Zuständigkeitsbereich der Polizei Mannheim geplant. (pol/tge)