Metropolregion

Asylbewerber

Speyer übernimmt neue Aufgaben

Archivartikel

Speyer.Die Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende (AfA) in Speyer hat am Montag den Betrieb als eine von zwei Erstaufnahmeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz aufgenommen. Künftig übernehme die Einrichtung in Trägerschaft der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) neue Aufgaben und Funktionen, teilte das Integrationsministerium in Mainz mit. In Speyer werden ab sofort Asylsuchende sowohl versorgt als auch registriert und Die Kapazität der Einrichtung wird im Laufe des Jahres bis auf 1125 Plätze anwachsen. Bis zum Jahresende werden in der Erstaufnahmeeinrichtung wohl etwa 150 Personen beschäftigt sein. Die Zahl der in Rheinland-Pfalz eingetroffenen Flüchtlinge hatte 2015 mit 52 846 ihren Höchststand erreicht. Im vergangenen Jahr waren es nur noch 6903.