Metropolregion

Fußball Gewaltausbruch bei Halbfinalpartie des TuS Rüssingen gegen Alemannia Waldalgesheim / Verband leitet Sportgerichtsverfahren ein

Spieler schlägt Schiedsrichter zu Boden

Archivartikel

Rüssingen.Erneut hat es in einem Amateur-Fußballspiel einen Angriff auf einen Schiedsrichter gegeben. Im Pokalhalbfinale des Südwestdeutschen Fußballverbands (SWFV) des TuS Rüssingen gegen Alemannia Waldalgesheim am Mittwochabend hat ein Spieler der Heimmannschaft nach einer Roten Karte für ein Revanchefoul einem Linienrichter ins Gesicht geschlagen. Dieser ging zu Boden. Der Schiedsrichter brach das

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3308 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema