Metropolregion

Grünstadt Eilantrag gegen Gefahrgutlager abgewiesen

Stadtwerke scheitern

Grünstadt.Das Oberverwaltungsgericht Koblenz hat im pfälzischen Grünstadt grünes Licht in Sachen Gefahrgutlager gegeben. Der Landkreis Bad Dürkheim hatte einer Speditions- und Tankreinigungsfirma im Mai eine Baugenehmigung für ein Zwischenlager mit 108 Containern erteilt, in denen auf 750 Quadratmetern für kurze Zeit ätzende Stoffe gelagert werden dürfen. Dagegen hatten die benachbarten Stadtwerke zunächst vor dem Verwaltungsgericht Neustadt Beschwerde eingelegt (wir berichteten). Diese wies das Gericht im Januar ab. Dagegen wehrten sich die Stadtwerke mit einem Eilantrag in der nächsthöheren Instanz – ohne Erfolg.

So sehen die Koblenzer Richter die Rechte der Stadtwerke durch den Bau des Gefahrgutlagers nicht verletzt. Allerdings soll die Baugenehmigung hinsichtlich des zu erwartenden Verkehrs nachgebessert werden. Der Beschluss trägt das Aktenzeichen 8 B 11389/19.OVG. sin/red

Zum Thema