Metropolregion

Corona-Pandemie Christen in der Metropolregion über Verordnungen in der Kirche und die Frage, wie wichtig Lieder im Gottesdienst sind

Stiller Gesang im Regelwirrwarr

Archivartikel

Rhein-Neckar.Hedda Ziemer ist glücklich, dass sie wieder laut im Gottesdienst mitsingen darf. Als Corona den Gemeindegesang verstummen ließ, ging sie auf Nummer sicher: Sonntags sang sie zu Hause beim Fernsehgottesdienst mit, erzählt die 80-jährige Ludwigshafenerin. „Im Gottesdienst summte ich nur.“ Jetzt lässt die aktuelle Corona-Verordnung das Singen in den Kirchen in Rheinland-Pfalz unter Hygiene- und

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4061 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema