Metropolregion

Kriminalität Polizei kontrolliert nachts auf der A 61

Straftaten aufgedeckt

Rhein-Neckar.Ein Kleintransporter mit französischer Zulassung und rumänischen Insassen war eines von 115 Fahrzeugen, das bei der Großkontrolle auf der A 61 das Interesse der Polizei auf sich gezogen hat. "Zu Recht, die Kollegen haben in dem Fahrzeug, das weder versichert noch zugelassen war, 20 Rahmen von E-Bikes und Pedelecs entdeckt, deren Eigentumsverhältnisse bislang ungeklärt sind", berichtet Polizeisprecher Dieter Klumpp.

Drei Bundesländer beteiligt

Im Rahmen der Sicherheitskooperation der Länder Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen waren in der Nacht zum Sonntag 50 Beamte auf der A 61 im Einsatz. "Die Kontrolle diente der Kriminalitätsbekämpfung", erklärt Klumpp, warum die Autobahn kurz nach der Speyerer Rheinbrücke in Richtung Heilbronn von 22 bis 5 Uhr morgens voll gesperrt war. Bei 246 überprüften Personen habe es sechs Verstöße gegen das Waffengesetz gegeben. So entdeckten die Beamten CS-Gas, Einhandmesser, Schlagringe, Elektroschocker und illegale Böller. Zudem hätten sechs Fahrer Drogen im Gepäck gehabt. "Wir haben 20 Straftaten aufgedeckt", so Klumpp. (sin)

Zum Thema