Metropolregion

Bildung In Bad Bergzabern könnte das erste Elektronikzentrum des Landes entstehen / „Antwort auf Bedürfnisse der Wirtschaft“

Südpfalz will IT-Fachschule

Bad Bergzabern.Wald, Weinberge, schroffe Wasgau-Felsen, die Südpfalztherme und Wanderwege – das alles kommt einem in den Sinn, wenn man an die Stadt im Landkreis Südliche Weinstraße denkt. Bald könnte die erste Fachschule Informationstechnik/Digitalisierung in Rheinland-Pfalz hinzukommen. Denn einen entsprechenden Antrag hat die Berufsbildende Schule Südliche Weinstraße (BBS SÜW) beim Bildungsministerium in Mainz gestellt.

„Wir wollen diese Fachschule in Bad Bergzabern anbieten, um vor allem den Standort als IT- und Elektronikzentrum zu stärken und zeitgemäß aufzustellen“, sagte Landrat Dietmar Seefeldt (CDU) einer Mitteilung zufolge. Der Kreisbeigeordnete Bernd Lauerbach (FDP) sprach von einer „enormen Aufwertung für den Landkreis Südliche Weinstraße und den Standort der BBS SÜW in Bad Bergzabern“.

Beginn soll demnach möglichst im Schuljahr 2019/2020 sein. Voraussetzung ist eine abgeschlossene mindestens zweijährige Ausbildung in einem entsprechenden Beruf sowie eine einjährige Berufstätigkeit. Da die Schule in Teilzeit ablaufen soll, existiert der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD, Trier) zufolge die Möglichkeit, dies auch während des Bildungsgangs abzuleisten. „Die Initiative kam von der Schule selbst“, sagte SPD-Fraktionschef Alexander Schweitzer, der in Bad Bergzabern wohnt.

In der Stadt arbeite bereits das Elektronikzentrum der Bundeswehr. „Es gibt auch einen guten Dialog mit der regionalen Wirtschaft. In diesem ganzen Umfeld entstand die Idee.“ Er sei recht zuversichtlich. „Ich halte es für eine Schule, die gut auf Bedürfnisse der lokalen Wirtschaft antwortet“, sagte Schweitzer. lrs/sin