Metropolregion

Schwetzingen Polizei entlarvt Steuerbetrug in Shisha-Bars

Tabak sichergestellt

Schwetzingen.Die Schwetzinger Polizei hat gemeinsam mit dem Hauptzollamt Karlsruhe, dem Schwetzinger Ordnungsamt und der Freiwilligen Feuerwehr fünf Shisha-Bars im Stadtgebiet von Schwetzingen kontrolliert. Dabei stellten die Kontrolleure 21 Kilo Tabak sicher, die nicht versteuert worden waren. Auf die Betreiber der Bars kommen nun erhebliche Steuernachforderungen sowie Geldstrafen zu, wie die Polizei am Samstag berichtete. Ein Shisha-Bar-Inhaber hatte zudem in seinem Privatfahrzeug in der Nähe der Bar sechs Kilo Tabak gelagert, die ebenfalls nicht versteuert waren. Auch er muss mit einer Geldstrafe rechnen.

Mitarbeiter der Stadtverwaltung stellten zahlreiche Verstöße gegen gaststättenrechtliche und gewerberechtliche Bestimmungen fest. Die Feuerwehrleute entdeckten, dass in einem Nebenraum die Kohlenmonoxid-Konzentration erheblich überschritten war.

Bereits im November hatten Polizei und Zoll bei Shisha-Bar-Kontrollen in Heidelberg, Mannheim und dem Rhein-Neckar-Kreis erhebliche Mengen an unversteuertem Tabak sichergestellt. Weitere Kontrollen seien geplant, so die Polizei. 

Zum Thema