Metropolregion

Tagung zu umstrittenen historischen Relikten

Speyer.Über den angemessenen Umgang mit unbequemen historischen Relikten veranstaltet die Evangelische Akademie der Pfalz in Kooperation mit dem Zentralarchiv der pfälzischen Landeskirche am 30. und 31. Oktober im Historischen Rathaus Speyer eine Tagung. Unter dem Motto "Ist das Geschichte oder kann das weg?" erörterten Historiker, Archivare, Publizisten und Theologen, warum über Objekte wie die "Hitlerglocke" in Herxheim am Berg, den Reichsadler auf dem Kriegerdenkmal von Ludwigshafen-Ruchheim oder Gefallenen-Tafeln in Kirchen erbittert gestritten werde, teilte die Akademie am Dienstag in Landau mit. Diskutiert werde, ob diese erhalten, erklärt, uminszeniert oder entfernt werden sollten. Anlass der Tagung ist das 90-jährige Bestehen des Zentralarchivs in Speyer.

Zum Thema