Metropolregion

Bad Dürkheim Stadt vertagt Auftragsvergabe für Großprojekt

Therme muss weiter warten

Archivartikel

Bad Dürkheim.Eigentlich wollte Bürgermeister Christoph Glogger mit der Auftragsvergabe bei der Stadtratssitzung den Startschuss für die neue Bad Dürkheimer Therme geben. Da stattdessen unvorhersehbare Kostensteigerungen Wellen schlagen, hat das Gremium die Entscheidung bis zur nächsten Sitzung am 30. Juni vertagt: „In der aktuellen Situation sieht der Stadtrat keine Möglichkeit, über seine bisherigen Zusagen hinaus Finanzmittel zur Verfügung zu stellen“, so Glogger.

Nun sollen Stadtwerke und Verwaltung prüfen, inwieweit das beschlossene Konzept innerhalb des festgelegten Kostenrahmens umgesetzt werden kann. Glogger betonte, dass man von der Stimmigkeit des 35-Millionen-Euro-Projekts – an dem sich das Land mit elf Millionen beteiligt – überzeugt sei. Allerdings könne man mit den Ergebnissen des ersten Ausschreibungspakets nicht zufrieden sein. Schließlich gehe die Stadt bei einer Auftragsvergabe eine finanzielle Verpflichtung auf 20 Jahre ein. „Da wäre es beruhigend zu wissen, wie schnell sich die Wirtschaft von diesem Coronavirus-Schock erholen wird.“ So wichtig die Therme für Dürkheim sei, so klar sei auch: „Wir wollen dieses Konzept, aber nicht um jeden Preis.“ 

Zum Thema